Wege zu mehr sozialer Gerechtigkeit

Veröffentlicht am 22.11.2010 in Bundespolitik

Kurzer Bericht über die Veranstaltung mit Lothar Binding am 17.11.2010

Gastreferent beim gutbesuchten Themenabend "Wege zu mehr sozialer Gerechtigkeit" war beim SPD-Ortsverein Weinsberg der Bundestagsabgeordnete Lothar Binding.Der Sozialexperte der Partei packte dieses Thema erfrischend anders und sehr pragmatisch an ohne zu verhehlen, dass das deutsche Steuer- und Abgabensystem in vielen Teilen immer noch davon entfernt ist durchgängig gerecht zu sein. Es sei auch zu kompliziert um zu verstehen wohin die Steuern genau fließen, bei Abgaben wisse jeder Bürger schon wohin sie gehen. Steuern und Abgaben an sich stellte Binding als "sinnvoll und notwendig" dar, da große Projekte für den Bürger nicht leistbar seien, keiner könne sich eine Autobahn, eine Bahnstrecke oder eine Sporthalle leisten. Gerecht ist eine steuerfreie Eingangszone, aber auch das progressive Abgabenmodell für Besserverdienende.Die seit 2009 eingeführte Abgeltungssteuer macht zwar Steuer- und Abgabenflucht ins Ausland unattraktiver, dennoch wird Kapitel immer noch über Firmen dorthin transferiert, weil diese Steuer in Europa schon greift, weltweite Lösungen aber noch fehlen.
Der Beifall am Ende des kurzweiligen Abends bewies, dass auch politisch brennende Themen beim Publikum ankommen, wenn sie sachlich und fair und mit einer Prise Humor dargestellt werden.
Erich Göbel

 

So funktioniert der Antrag

vorwärts aktuell

Neues von den Websozis

24.03.2019 18:57 Kommt zusammen für ein starkes Europa!
Mit einer klar proeuropäischen Haltung will die SPD der europäischen Idee neuen Schub geben. Auf ihrem Parteikonvent für die Europawahl beschloss sie einstimmig ein fortschrittliches Programm, das auf Zusammenhalt statt Spaltung setzt. „Lasst uns jetzt gemeinsam ein solidarisches Haus Europa für alle bauen“, rief die SPD-Spitzenkandidatin für die Europawahl Katarina Barley den Delegierten zu. MEHR

19.03.2019 20:09 Wir brauchen flächendeckende und leistungsfähige Mobilfunknetze
Die SPD-Bundestagsfraktion schlägt ein Bundesförderprogramm Mobilfunk vor, um die Regionen zu versorgen, in denen sich Investitionen für Telekommunikationsunternehmen finanziell nicht rentieren. Dort, wo der Marktausbau versagt, muss der Staat eingreifen und für die Infrastruktur Sorge tragen. Nur so können die sogenannten weißen Flecken geschlossen werden. „Noch immer gibt es zahlreiche Funklöcher in Deutschland. Ursächlich hierfür

18.03.2019 15:16 ASF – Frauen verdienen mehr!
Die Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischen Frauen (ASF) Maria Noichl erklärt: Wie in jedem Jahr bedeutet dieses Datum, dass Frauen im Vergleich zu ihren männlichen Kollegen bis zu diesem Tag umsonst gearbeitet haben. Bedingt wird dies durch einen nach wie vor bestehenden Gender Pay Gap von 21 Prozent in Deutschland, einem der größten in der ganzen

Ein Service von websozis.info

Mitglied werden

Counter

Besucher:296816
Heute:15
Online:1