Wege zu mehr sozialer Gerechtigkeit

Veröffentlicht am 22.11.2010 in Bundespolitik

Kurzer Bericht über die Veranstaltung mit Lothar Binding am 17.11.2010

Gastreferent beim gutbesuchten Themenabend "Wege zu mehr sozialer Gerechtigkeit" war beim SPD-Ortsverein Weinsberg der Bundestagsabgeordnete Lothar Binding.Der Sozialexperte der Partei packte dieses Thema erfrischend anders und sehr pragmatisch an ohne zu verhehlen, dass das deutsche Steuer- und Abgabensystem in vielen Teilen immer noch davon entfernt ist durchgängig gerecht zu sein. Es sei auch zu kompliziert um zu verstehen wohin die Steuern genau fließen, bei Abgaben wisse jeder Bürger schon wohin sie gehen. Steuern und Abgaben an sich stellte Binding als "sinnvoll und notwendig" dar, da große Projekte für den Bürger nicht leistbar seien, keiner könne sich eine Autobahn, eine Bahnstrecke oder eine Sporthalle leisten. Gerecht ist eine steuerfreie Eingangszone, aber auch das progressive Abgabenmodell für Besserverdienende.Die seit 2009 eingeführte Abgeltungssteuer macht zwar Steuer- und Abgabenflucht ins Ausland unattraktiver, dennoch wird Kapitel immer noch über Firmen dorthin transferiert, weil diese Steuer in Europa schon greift, weltweite Lösungen aber noch fehlen.
Der Beifall am Ende des kurzweiligen Abends bewies, dass auch politisch brennende Themen beim Publikum ankommen, wenn sie sachlich und fair und mit einer Prise Humor dargestellt werden.
Erich Göbel

 

So funktioniert der Antrag

vorwärts aktuell

Neues von den Websozis

25.05.2019 06:07 Jetzt SPD wählen! Für ein soziales Europa.
Wir wollen das freie, das starke und soziale Europa. Und klar sind wir auch im Kampf gegen Rechts. Die Konservativen sind es nicht. Mit ihrem Europa der Banken und Konzerne haben sie die Rechtspopulisten stark gemacht. Die SPD steht für ein Europa für die Menschen. Wir wollen: …das soziale Europa. Mit Mindestlöhnen, von denen man leben

24.05.2019 13:07 Nach May-Rücktritt: Neuwahlen, keine Hinterzimmer-Deals
Premierministerin Theresa May hat heute ihren Rücktritt angekündigt. Für Fraktionsvize Achim Post ist das ein lange überfälliger Schritt. Der Verhalten der konservativen Partei im Brexit-Prozess sei unwürdig. „Der Rücktritt von Premierministerin May ist überfällig, kommt aber viel zu spät. Mit ihrem nicht enden wollenden Starrsinn hat Theresa May einen politischen Scherbenhaufen angerichtet. Das Brexit-Chaos, das die

21.05.2019 14:18 Strache-Video zeigt: Rechtspopulisten sind Meister der Mauschelei
Für Carsten Schneider zeigen die Enthüllungen in Österreich nur die wahre Haltung der Rechtspopulisten zum Rechtsstaat. Auch in Deutschland habe die AfD endlich ihren eigenen Spendenskandal aufzuklären. „Statt diesen Ausverkauf des Rechtsstaates zu verurteilen, verharmlost die AfD den Vorgang. Jörg Meuthen bewertet das Verhalten des österreichischen Vize-Kanzlers als „singulären Fehltritt“ und kündigt auch für die Zukunft eine enge Zusammenarbeit mit

Ein Service von websozis.info

Mitglied werden

Counter

Besucher:296816
Heute:110
Online:1